Neues aus der Haustierwelt »

Masthead header

Gute Nachrichten für Kaninchen

Kaninchen © Agency-Animal-Picture

Gegen Myomatose und RHD muss nur noch einmal alle 12 Monate geimpft werden. Gegen die beiden gefährlichen Virusinfektionen Myxomatode und RHD (Rabbit Hämorrhagic Disease) konnte bisher nur einzeln und in sechsmonatigem Abstand geimpft werden. Die Begründung dafür liegt in der Impfart. Gegen Myxomatose wird mit einem Lebendimpfstoff, gegen RHD mit einem Totoimpfstoff geimpft. Durch den Einsatz modernster Technologien ist es der Firma MSD Tiergesundheit nun gelungen einen Myxomatose-Lebendvirus-Vektor mit einem RHD-Virus-Kapsid-Gen zu verbinden und damit einen Kombinationsimpfstoff auf den Markt zu bringen. MSD konnte damit den ersten Myxomatose-RHD-Impfstoff für Kaninchen entwickeln, der zudem über eine Immunitätsdauer von einem Jahr verfügt. Herausragender Vorteil für alle Kaninchen: Nur einmal alle 12 Monate impfen, anstatt zweimal alle 6 Monate!

Weiterer Vorteil: Es werden keine Kaninchen für die Gewinnung der Impfviren benötigt, der Impfstoff enthält keine unverträglichen Hilfsstoffe und kann bereits ab einem Alter von 5 Wochen verimpft werden.

zum Anfang des Artikels|zurück zur Newsübersicht|Artikel weiterleiten|Info bei Twitter posten|share on Facebook|Kontakt tiere life
t i e r e   l i f e   m e n ü
a l l e   N e w s
UA-31130971-1