Neues aus der Haustierwelt »

Masthead header

Hundemantel: Sinnvolles Zubehör oder nur “Mode-Accessoire”?

Ob Hunde nun einen Hundemantel brauchen oder nicht, ist oftmals Streitthema unter Hundefreunden. Oft tauchen dabei Schlagworte wie „Modeaccessoire“, „Vermenschlichung“ oder „Vertüddelung“ auf. Doch ist das wahr und ein Hundemantel immer nur aus optischen Gründen sinnvoll? Genau dieser Frage wollen wir heute auf den Grund gehen.

Vorneweg soll klargestellt werden, dass wir uns hier nicht mit modischen Hundemänteln befassen, sondern mit rein funktionellen Modellen: Schließlich geht es heute um die Bedürfnisse unserer vierbeinigen Begleiter, nicht unsere persönlichen Geschmäcker. Tatsache ist, dass einige Hunde im Winter frieren! Dafür gibt es verschiedene Faktoren wie zum Beispiel mangelnde Unterwolle, Herkunftsklima oder individuelles Kälteempfinden – schließlich gibt es auch unter Menschen Frostbeulen und Menschen, denen nie richtig kalt ist. Oftmals herrscht im Winter zwischen dem Klima im Haus und dem draußen bis zu 20 oder sogar 30°C Temperaturunterschied: Kein Wunder, dass manche Hunde nicht nur unter dieser Kälte leiden, sondern auch ernste gesundheitliche Probleme entwickeln.

Zuerst einmal ist da die Rasse: Sowohl Hunde mit generell kurzem Fell und daher fehlender Unterwolle wie zum Beispiel Pinscher, Dobermann und Weimaraner als auch Rassen mit kurzen Beinen wie Dackel sind der Kälte stärker ausgesetzt als andere Hunde: Die einen am ganzen Körper, die anderen vor allem an der Bauchunterseite. Aber auch langhaarige Hunde können Probleme mit Kälte haben, beispielsweise, wenn sie grade durch eine frische Schur ohne schützendes Deckhaar unterwegs sind. Jedoch können diese Hunde auch ohne Schur stark frieren, wenn auf langen Touren die Nässe gänzlich bis auf die Haut vordringt. Der nächste Punkt betrifft das Alter. Welpen haben beispielsweise ein noch nicht ausgeprägtes Immunsystem, weshalb man sie vor zu starken Temperaturschwankungen schützen sollte, doch auch alte Hunde haben im Winter zunehmend Probleme: Auch hier spielt das Immunsystem nicht (mehr) mit wie früher, außerdem führt altersbedingter Muskelschwund oder Krankheiten wie Arthritis dazu, dass der Hund sich nicht mehr genug bewegen kann, um sich selber warmzuhalten.

Als vorletzte „mantelprädestinierte“  Hundegruppe kommen wir zu den kranken Vierbeinern. Dabei meinen wir natürlich die, die „nur“ unter einem temporären Schnupfen oder einer Erkältung leiden, aber vor allem die Hunde, die mit Gelenk- und Knochenproblematiken oder Organschwächen zu tun haben. Hier kann eine Wärme-Unterstützung wahre Wunder wirken und sichtlich zum Wohlbefinden des Hundes beitragen. Zu guter Letzt macht der Einsatz eines Mantels für Hunde Sinn, die aktiv Hundesport betreiben. Sie sollten die Jacken dabei nicht während des Trainings tragen, sondern in Trainingspausen: So wird dafür gesorgt, dass die aufgewärmten Muskeln nicht sofort wieder auskühlen. Dadurch braucht der Hund sich nur einmal aufzuwärmen und zusätzlich wird das Verletzungsrisiko minimiert.

Woran erkennt man, ob der Hund friert?

Doch woher weiß man überhaupt, ob der eigene Hund draußen friert? Um diese Frage möglichst leicht beantworten zu können, haben wir hier die häufigsten Anzeichen zusammengetragen, die frierende Hunde unabhängig von Rasse und Alter zeigen.

Am besten beobachten Sie Ihren Hund bei normaler Aktivität an einem kühlen Tag bei Wind, Schnee oder Regen; also dem Wetter, das einen dazu bringt, generell über den Einsatz eines Hundemantels nachzudenken. Entscheidend ist hier die Art und Weise, wie Ihr Vierbeiner sich bewegt: Läuft er verspannt, zieht den Rücken hoch oder den Schwanz unter den Bauch, ist ihm vermutlich kalt. Deutlicher ist noch ein sichtbares Muskelzittern oder das untypische Verhalten, dass er die Wohnung bei kaltem Wetter gar nicht erst verlassen möchte.

Quelle:zooroyal.de;Bild:M.Großmann@pixelio

 

zum Anfang des Artikels|zurück zur Newsübersicht|Artikel weiterleiten|Info bei Twitter posten|share on Facebook|Kontakt tiere life
t i e r e   l i f e   m e n ü
a l l e   N e w s
UA-31130971-1