Neues aus der Haustierwelt »

Masthead header

Mops Sir Henry, Frauchen Uschi Ackermann, Nicole Brühl und der Müller Drogeriemarkt setzen sich für Tierschutz ein

Müller-Drogerie ist größter Spenden-Aktionspartner des Deutschen Tierschutzbundes Bayern

Deutschlands erfolgreiches Drogerie-Unternehmen Müller führt erstmalig eine gemeinsame Spendenaktion mit dem Deutschen Tierschutzbund, Landesverband Bayern e.V., durch. Insgesamt werden 102 Spendendosen im Kassenbereich zahlreicher Müller- Filialen in und um München aufgestellt. Jeder Kunde ist herzlichst freiwillig eingeladen, Geld für die bayrischen Tierheime in Not zu spenden, die dem Deutschen Tierschutzbund Bayern angeschlossen sind.

Nicole Brühl und Uschi Ackermann mit Mops “Sir Henry” bei der Pressekonferenz im Müller Drogeriemarkt in München im Tal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Erstmalig unterstützt ein Konzern dieser Größe das Anliegen des Deutschen Tierschutzbundes Bayern und wir sind überglücklich, dass das Drogerie-Unternehmen Müller die Spendensumme am Ende der Aktion sogar verdoppeln wird“, sagt Nicole Brühl, Präsidentin des Deutschen Tierschutzbundes, Landesverband Bayern.

Deutschlands bekanntester Mops Sir Henry ist mit seinen helfenden Pfötchen das Masskotchen der Spendenaktion. „Sir Henry nutzt seit Jahren seine Popularität, um für Tiere in Not Geld zu sammeln. Deshalb schlägt sein Hundeherz für die großartige Müller- Aktion“, sagt Frauchen Uschi Ackermann.
Mops Sir Henry unterstützt zusätzlich die Spendenaktion zum Start mit einer pfotenstarken Autogrammstunde.

Mops “Sir Henry”

 

 

 

„Jeder Cent der Müller-Spendenaktion geht zu 100 Prozent an die bedürftigen Tierheime in Not“, sagt Nicole Brühl.

Dem Landesverband Bayern sind 115 Tierschutzvereine und 75 Tierheime angeschlossen, die über 10.000 Tiere versorgen. Zwei Drittel der bayrischen Tierheime und Vereine befinden sich aktuell in finanzieller Not. Diese leiden vor allem unter den hohen medizinischen Kosten, da die meisten Tiere in gesundheitlich schlechten Zuständen aufgenommen werden.

Das Drogerie-Unternehmen Müller unterstützt immer wieder auch Tierhilfe-Projekte. Konzerngründer Erwin Müller ist selbst ein großer Tierliebhaber und Besitzer von Hunden aus Tierheimen. Auf seinen ausdrücklichen Wunsch ist es beispielsweise allen Hundebesitzern erlaubt, ihre Vierbeiner in Müller-Filialen mit zu führen.

Der Deutsche Tierschutzbund wurde im Jahre 1881 als Dachorganisation der Tierschutzvereine und Tierheime in Deutschland gegründet, um dem Missbrauch von Tieren wirksamer entgegen zu treten. Heute sind ihm 16 Landesverbände und über 700 örtliche Tierschutzvereine mit mehr als 500 vereinseigenen Tierheimen und mehr als 800.000 Mitgliedern aus allen Teilen der Bundesrepublik angeschlossen. Damit ist der Deutsche Tierschutzbund Europas größte Tier- und Naturschutzdachorganisation.

Das Drogerie-Unternehmen Müller ist europaweit in sieben Ländern mit 681 Filialen (499 in Deutschland) vertreten. Es beschäftigt aktuell rund 30.000 Mitarbeiter sowie mehr als 700 Auszubildende. Müller führt das größte Drogeriesortiment Deutschlands mit über 185.000 Artikeln. Dazu gehören neben der Parfümerie, Schreibwaren, Spielwaren, Haushaltswaren und Multi-Media auch Tiernahrung.

Kontakt:
Müller Konzern-Kommunikation Tatjana Meier
Mobil: +49 172 8540710 Presse@mueller.de

zum Anfang des Artikels|zurück zur Newsübersicht|Artikel weiterleiten|Info bei Twitter posten|share on Facebook|Kontakt tiere life
t i e r e   l i f e   m e n ü
a l l e   N e w s
UA-31130971-1